Offene Ateliers 2011 im Schaumburger Land

Ein Mensch malt vor Begeisterung wild,                                                                                                                   drei Jahre lang an einem Bild.                        

Dann legt er stolz den Pinsel hin                                                                                                                                und sagt: „Da steckt viel Arbeit drin“          

Doch damit wars auch leider aus – die Arbeit kam nie mehr heraus…

                                                                                                                 (Eugen Roth)

Kunst hautnah erleben und dabei mit Künstlern ins Gespräch kommen.

51 Ateliers haben am 28. und 29. Mai 2011 ihre Kunstwerke dem Publikum vorgestellt –

ich war dabei

„Mein Maler“ an der Staffelei empfing meine Gäste vor der Haustür im Hauberweg 2.

Über zwei Etagen im Treppenhaus habe ich einen großen Teil meiner Bilder präsentieren können

Hauptthema waren Bilder aus meinen Lieblings-Urlaubsorten: die Insel Sylt

 

 

 

 

 

 

„…ich will zurück nach Westerland“

 

und Mecklenburg-Vorpommern – insbesondere meine „zweite Heimat Boltenhagen“

Da mir der Wettergott gnädig war, konnte ich auch an beiden Tagen die open-air-Galerie öffnen.

Gemalte Blumenbilder ersetzten die verblühten bzw. noch nicht blühenden Blumen und Sträucher

Noch mehr zu sehen gab es in meinem Arbeitszimmer. Es konnte nach Herzenslust in den Grafik-Ständern geblättert werden

und an der Galerie-Wand hingen Bilder in den verschiedensten Maltechniken, um sie interessierten Gästen erklären zu können.

Die beiden Tage, an denen es (fast) nur um die Malerei ging, haben mir und auch meinen Gästen sehr gefallen, was ich letztendlich den Eintragungen in meinem Gästebuch entnehmen konnte.

Mein Dank an alle, die den Weg an diesem Wochenende zu mir gefunden haben! Ihre G.A.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.